Philippe Demierre ist der neue Präsident von CARA

Seit heute ist Herr Philippe Demierre, Staatsrat und zuständig für die Direktion für Gesundheit und Soziales des Kantons Freiburg, der neue Präsident des Verbandes CARA. Er tritt die Nachfolge von Herrn Jacques Gerber, Minister mit Zuständigkeit für das Wirtschafts- und Gesundheitsdepartement der Republik und des Kantons Jura, an.

Herr Gerber übernahm das Amt des Präsidenten von CARA am 1. Juli 2021, wenige Wochen nach der Einführung des elektronischen Patientendossiers. Während seiner Amtszeit verzeichnete CARA ein starkes Wachstum, das auf nationaler Ebene den Weg wies und daran erinnerte, dass das elektronische Patientendossier nur dann Sinn und Nutzen hat, wenn es von möglichst vielen Menschen genutzt wird. Derzeit sind in der Westschweiz fast 25 000 Dossiers angelegt und fast 3500 Gesundheitseinrichtungen sind CARA angeschlossen.

Die Generalversammlung, der Vorstand und das Generalsekretariat von CARA danken Jacques Gerber für seine Unterstützung und seine Impulse und freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Philippe Demierre. Die Amtszeit von Herrn Demierre wird insbesondere von der vollständigen Überarbeitung des gesetzlichen Rahmens in Bezug auf das elektronische Dossier sowie von der Inbetriebnahme neuer Instrumente wie dem gemeinsamen Pflegeplan und dem gemeinsamen Medikationsplan geprägt sein.

Design sans titre - 1 © Staat Freiburg - © Keren Bisaz, Mirages Photography