Elektronisches Patientendossier

Das elektronische Patientendossier (EPD) ist ein grundlegendes Instrument, mit dem jede Person den Gesundheitsfachpersonen ihrer Wahl einen schnellen und vereinfachten Zugriff auf ihre privaten Gesundheitsdaten geben kann.

Die Patientin oder der Patient hat auch jederzeit und von überall her Zugriff auf ihre/seine eigenen Daten. Das EPD stellt darüber hinaus den Informationsfluss sicher, sei das nun zwischen dem Spital und der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt, zwischen Gesundheitsfachpersonen sowie zwischen der Patientin oder dem Patienten und den für ihre oder seine Gesundheit zuständigen Fachpersonen. Es entspricht den Empfehlungen von e-Health Suisse und den Bestimmungen des Bundesgesetzes über das elektronische Patientendossier (EPDG).

Wichtigste Vorteile des elektronischen Patientendossiers:

  • Die Patientinnen und Patienten haben jederzeit und von überall her Zugriff auf ihre Gesundheitsdaten. Die Patientin oder der Patient hat immer die volle Kontrolle über die Zugriffsrechte, ausser im Notfall, wenn der Zugriff ohne ihr oder sein vorgängiges Einverständnis erfolgen kann (dieser Zugriff wird jedoch gespeichert und den betroffenen Personen, z.B. den Angehörigen, mitgeteilt).
  • Die Ärztinnen und Ärzte haben über das IT-System ihrer Praxis (sofern dieses mit dem EPD verbunden ist) oder via Internet auf der eHealth-Plattform CARA Zugriff auf behandlungsrelevante Informationen wie Laborergebnisse, Behandlungen oder Arzneimittel.
  • Spitäler: Dank einer schrittweisen Vernetzung der Spitäler untereinander sowie mit den Arztpraxen wird ein rascher, effizienter und vollkommen sicherer Informationsfluss, namentlich über verschriebene Therapien, ermöglicht.
  • Auch die Apotheken haben Zugriff auf relevante Informationen zu den Arzneimitteln, welche die Patientin oder der Patient einnimmt, sowie zu Allergien auf bestimmte Inhaltsstoffe.
  • Spitex, Physiotherapie, Ergotherapie: Durch den Erhalt einer Zugriffsberechtigung seitens der Patientin oder des Patienten können die Gesundheitsfachpersonen auf relevante und verlässliche Informationen zugreifen, wodurch sie ihre Behandlung und Betreuung individuell anpassen können.

Man doctor using digital tablet